Martin Frey

 

Geburtsdatum: 24.01.1994

 

Studium: B.Sc. BW/International Business 

 

Team: Team Bulls

 

Verein: Dettingen/Erms

 

                      

Mein Name ist Martin Frey, ich bin professioneller Mountainbiker für das deutsche Team Bulls.

 

Im folgenden möchte ich einen Überblick über die Entwicklung meiner sportlichen Karriere geben.

 

Schon im jungen Alter trieb ich viel Sport und kam über das Fußballspielen irgendwann zum Handball.

In dieser Zeit fuhr ich zusammen mit meinen Eltern sehr viel Rad und hatte vor allem bei schlechtem Wetter draußen im Wald meinen Spaß.

 

2007 wurde ich während des Zuschauens beim internationalen Bundesligarennen in Münsingen vom Trainerteam des RSC Hengen angesprochen und motiviert, doch einmal das Vereinstraining zu besuchen. Von nun an ging ich regelmäßig ins Training und fuhr, in Shorts und T-Shirt, auch schon meine ersten 5 regionalen Rennen. Auf Grund meiner guten Ergebnisse wurde ich in der heimischen Presse als Quereinsteiger gefeiert.

 

Im folgenden Winter bereitete ich mich zusammen mit meinem damaligen Trainer Andreas Seckinger gezielt auf die Saison 2008 vor, in der ich die ganze Rennsaison bestreiten wollte.

Völlig unerwartet konnte ich in diesem Jahr beinahe jedes Rennen gewinnen, bei dem ich am Start stand und gewann unter anderem die Nachwuchssichtung und wurde deutscher Schülermeister – bis heute einer der schönsten Tage meines Lebens.

  

Der Einsteig in die Juniorenklasse gestaltete sich zuerst zäh, aber die harte Arbeit wurde dann doch belohnt und ich konnte mich für die EM und WM qualifizieren. Absolutes Gänsehautfeeling – ein Traum wurde wahr.

Nach dieser starken zweiten Saisonhälfte konnte ich für die Saison 2012 einen 3-Jahres Vertrag beim Team Bulls unterschreiben, was einen weiteren Schritt in Richtung meines großen Ziels – Profi zu werden – darstellte.

Nun hatte ich den nötigen Support um national, aber vor allem auch international vorne mitzumischen.

 

In dieser sehr erfolgreichen Saison konnte ich nicht nur die Bundesliga Gesamtwertung, WM Bronze mit der deutschen Staffel und diverse andere Rennen gewinnen, sondern habe parallel auch mein Abitur gemacht und damit den Grundstein für eine berufliche Zukunft neben dem Sport gelegt.

 

Während meiner U23 Zeit konnte ich weitere Erfolge feiern, dazu zählten beispielsweise der Gesamtsieg der U23 Bundesliga, oder Siege in internationalen UCI Rennen.

Auch auf der Langdistanz bestritt ich 2016 meine erste Weltmeisterschaft und konnte die U23 Wertung der Trans Alp gewinnen. Dieses 7-Tage-Etappenrennen durch die Alpen stellte ein Highlight der Saison dar und gemeinsam mit Simon Stiebjahn, meinem Partner vom Team Bulls, belegte ich dort den 6. Platz.

 

2017 ist für mich nun ein Jahr des Umbruchs, da ich bin ab sofort in der Herren-Elite Klasse unterwegs bin. Dies stellt natürlich große Herausforderungen dar, da ich mich nun mit den aller besten Fahrern der Welt messen muss bzw. darf, aber ich freue mich sehr auf diese Challenge!

 

Meinen Vertrag bei der Kölner Equipe Team Bulls konnte ich für weitere 2 Jahre verlängern und bin nun offiziell Teil des Profiteams.

Ich hoffe nun die hohen Erwartungen erfüllen zu können und bin stolz darauf, meinen Traum vom Profi-Vertrag erfüllt zu haben! Ich denke nicht viele können von sich behaupten das Hobby zum Beruf gemacht zu haben und daher bin ich meinem gesamten Umfeld sehr dankbar für all die Unterstützung auf diesem Weg!