Leider nur Enttäuschungen bei den ersten 2 Weltcups

27.05.2013

 

Mit einem guten Gefühl fuhr ich ins knapp eine Stunde entfernte Albstadt zum ersten Weltcup der Saison.

Das Team Bulls hatte einen großen Stand auf der Expoarea aufgebaut und somit hatten wir, mit 2 Mechanikern, einem Psysio und unserem Team Manager mal wieder die bestmögliche Betreuung.

Nachdem ich die Strecke vorab schon öfters besichtigt hatte, ging ich am Samstag Nachmittag voller Vorfreude von Startplatz 81 aus ins Rennen.

Leider war die Startphase äußerst kurz gestaltet und schon nach ein paar hundert Metern mussten wir an einer Engstelle vom Rad und laufen.

Nach der ersten Runde hatte ich damit schon knapp 4 Minuten Rückstand auf den Führenden und ich kam dadurch erstmal aus dem Konzept.

Außerdem fühlte ich mich einfach nicht gut und konnte erst gegen Rennende wieder ein paar Plätze gutmachen und finishte auf einem für mich sehr enttäuschenden 67. Platz.

 

Irgendetwas stimmte bei mir gesundheitlich nicht denn auch die Tage nach dem Rennen fühlte ich mich angeschlagen und kraftlos.

 

Donnerstags reisten wir mit der Nationalmannschaft dann zum 2. Weltcup ins tschechische Nove Mesto na Morave und ich konnte das erste Mal wieder normal trainieren und hoffte daher auf ein besseres Rennen.

 

Die sehr technische, aber schnelle Strecke kommt mir eigentlich entgegen und die Startphase ist fair gestaltet.

Direkt nach dem Startschuss merkte ich jedoch, dass einfach gar nichts geht.

Ich fühlte mich total kraft- und energielos und bekam in einer Laufpassage nach einem Sturz im Training auch noch Knieprobleme.

Somit musste ich das Rennen schon nach einer Runde aufgeben, was mir sehr schwer fiel.

Am nächsten Morgen fühlte ich mich dann auch erkältet und werde am Dienstag in Stuttgart durchgecheckt.

Immerhin ist damit die Ursache für meine enttäuschenden Leistungen klar und ich hoffe, dass ich bald wieder fit bin und angreifen kann!

Wenn ich mehr weiß, werde ich mir gemeinsam mit meinem Trainer sowie Teammanager Gedanken über die nächsten Rennen machen.

Bis dahin, euer Martin

 

Bilder vom WC in Albstadt gibt es hier.