21.02.2013

 

Vom 6. - 19. Februar war ich mit der Nationalmannschaft im Hotel Iberostar Playa de Muro in Alcudia, Mallorca, im Grundlagentrainingslager.

Hier konnten wir bei eher kühlen, aber sonnigen Temperaturen auf dem Rennrad Grundlagenkilometer für die anstehende Rennsaison sammeln.

Die erste Woche fuhren wir vermehrt in der Ebene im Inselzentrum, bevor es dann im zweiten Teil des Trainingslagers in die Berge ging.

Hier mal ein grober Ablauf eines "typischen" Trainingstages, damit ihr euch vorstellen könnt, was wir dort so treiben.

 

Gegen 7:30 klingelt der Wecker meines Zimmerkollegen Markus Schulte Lünzum, der augenblicklich euphorisch aufspringt und so auch mich weckt.

Wir machen uns kurz frisch, ziehen Sportklamotten an und verlassen das Hotel in Richtung Strand, wo wir uns nach ca. 10-15 min lockerem Laufen etwas stretchen und die Morgensonne genießen. Dann gehts unter die Dusche und um kurz nach 8 treffen wir uns dann beim Frühstück.

Da Trainingsbeginn meist um 10:30 ist, sitzen wir bei dem ein- oder andern Café noch zusammen, besprechen das Training und füllen unsere Energiespeicher mit dem reichhaltigenBuffetangebot auf.

Um 10:30 ist dann Treffpunkt, wir teilen je nach Trainingsziel Gruppen ein und Peter "Speedy" Schaupp, unser Nationaltrainer, begleitet uns im Auto, in dem Verpflegung und Ersatzmaterial transportiert werden.

Oder der ein- oder andere Sportler, dem die Lichter ausgehen! ;)

Bei den längeren Grundlageneinheiten treffen wir uns dann meist nach der Halbzeit in einem der vielen guten Cafés und erholen uns kurz,  bevor es wieder Richtung Hotel geht.

Nach dem Training stehen Massage oder Rumpfstabi-Übungen an und um 18:30 gibt´s dann endlich Abendessen.

Danach ist nicht mehr viel los, meist gibt´s noch eine Besprechung und wir lassen den Abend dann gemütlich ausklingen.

 

Jedenfalls fühlte ich mich, nachdem ich es die ersten Tage nicht mehr gewohnt war so lange auf dem Rad zu sitzen, von Tag zu Tag besser und konnte in den Bergen auch super Kraftausdauereinheiten und andere Intensitäten trainieren.

An den wenigen Ruhetagen gingen wir teilweise ganz easy rollen, oder hatten beispielsweise unseren Spaß beim Kartfahren.

Ich sehe mich jedenfalls auf einem guten Weg, was die Saisonvorbereitung angeht und bin mir sicher, dass ich zum Bundesliga-Auftakt am 31.März in Bad Säckingen eine gute Form mitbringen werde.

 

 

Frühsport bei Sonnenaufgang
Frühsport bei Sonnenaufgang
Durch die Gärten von Mallorca
Durch die Gärten von Mallorca